Gina-Lisa Schwarzer mit Alice Lohfink

… oder so

Die angebliche „Frauenrechtlerin“ Alice Schwätzarzer (73) hat das Urteil gegen das angebliche Model Gina-Lisa Lohfink (29) als „Skandal“ bezeichnet. Es handele sich um einen von vielen Skandalen beim Umgang der Justiz mit dem dunklen Kapitel Sexualgewalt, sagte Schwarzer der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vom Dienstag.

Gelesen bei: GMX

Ich kenne die Akte mindestens genauso wenig wie Frau Schwarzer und glaube auch an viele Skandale in der (Straf-)Justiz, aber diese unerträglichen Absonderungen der Frau Schwarzer kann man eigentlich nur noch als Frauenstammtischgemurmel bewerten.

Die Ikone der Frauenrechtlerinnen wird zur Ikone der Dummschwätzer? Frag ich mal so.

DSC01585

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gina-Lisa Schwarzer mit Alice Lohfink

  1. Schwaetzer schreibt:

    Ob das dann schlau ist, mit Anwalt im Fernsehen Urteilsschelte zu betreiben, wird ihr Anwalt ganz sicher vorher bestens beurteilt haben (mit dem Ergebnis, dass das zwar Scheiße ist, aber dass man so als Anwalt mal wieder ins Fernsehen kommt, völlig egal, ob die Mandanteninteressen dadurch mit Füßen getreten werden).

  2. raloessel schreibt:

    Soll ja auch Skandalstrafbefehle geben.

    http://www.derwesten.de/panorama/strafbefehl-bestaetigt-alice-schwarzer-ist-jetzt-vorbestraft-id11993098.html

    Keine Ahnung warum die Frau noch immer meint, sie könne alles und jeden kommentieren.

  3. Pingback: Wochenspiegel für die 34. KW., das war (natürlich) Gina-Lisa L., WhatsApp/FB, Ebay und die Postbank – Burhoff online Blog

Kommentare sind geschlossen.