Lügende Zivilunken

Meine seltenen Ausflüge ins Zivilrecht lassen mich immer wieder staunen über die Zeit, die diese dort tätigen Kollegen verschleudern damit, dass sie seitenweise Sermon produzieren, alles immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen und irgendwelche Tatsachenbehauptungen so zu verstecken suchen, dass man später triumphierend aufschreien kann, dass irgendetwas unstreitig geworden ist.

Mit der Produktion dieser unzähligen Zentner von Papier (jetzt Datenfluss) wird dann offenbar so viel Zeit vergeudet, dass man krank wird und andere wichtige Dinge nicht mehr regeln kann.

So in einem Verfahren, in dem dann am Tage des Fristablaufes einer immerhin dreiwöchigen Frist zur Beantwortung der Frage, ob einem vom Gericht vorgeschlagenen Vergleich zugestimmt wird, ein Kollege:

Wegen einer Erkrankung des Unterzeichnenden als auch der zuständigen Sachbearbeiter beim beklagten Land und vorranig zu bearbeitende Fristangelegenheiten und diverser auswärtiger Termine war eine Abstimmung zum Vergleichsvorschlag des Gerichts bislang nicht möglich und kann erst innerhalb der verlängerten Frist erfolgen.

Das Leben ist schon grausam. Schwere deutsche Sprache. Putin überfällt die Ukraine, um das Land zu denazifizieren und erkrankte Rechtsanwälte treffen auf ebenfalls zufällig alle gleichzeitig erkrankte Sachbearbeiter eines Bundeslandes, bearbeiten aber erkrankt wie sie sind, noch vorrangiger als vorrangig zu bearbeitende Fristangelegenheiten, während sie dabei auch noch diverse auswärtige Termine wahrnehmen müssen.

Ich bedauere Euch Zivilunken wirklich aufrichtig.

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.