Drei Damen vom Grill – kein Haftbefehl

Der Mandant sollte gegrillt werden, also, einfach gesagt, es sollte gegen ihn ein vorbereiteter Haftbefehl verkündet werden.

Zum Grill angetreten waren drei Damen, eine Haft- und Ermittlungsrichterin, eine Staatsanwältin und die Hauptsachbearbeiterin der Kriminalpolizei, die Haftbefehl war fertig – ready to barbecue!

In der Vorführzelle erzählte mir der Mandant eine völlig vom Sachverhalt aus dem Haftbefehl abweichende Geschichte, und dass diese belegt sei durch WhatsApp-Chats auf seinem Handy, das habe er der Kripo auch schon erzählt, die hätten auch das Handy.

Im Verhandlungssaal fragte ich dann die Damenriege, wo denn das Handy sei und was die Auswertung ergeben habe.

Darauf antworte die Kriminaldame, das Handy sei auf der Dienststelle und eine Überprüfung habe man nicht vorgenommen, weil die Chats in arabischer Schrift-sprache geführt worden seien.

Gedacht habe ich: war klar! – Ausgesprochen habe ich das nicht, um die Stimmung nicht zu verderben, bestand dann aber höflich darauf, dass das Handy von der Dienststelle beigebracht wird, und dass von der anwesenden Dolmetscherin die Chats übersetzt werden. Das geschah dann auch, das Handy wurde per Sonderfahrt ins Gericht gebracht.

Und siehe da, welche Überraschung! Die entlastenden Behauptungen wurden zu 100% bestätigt, und die Frau Staatsanwältin nahm auf Anraten der Haft- und Ermittlungsrichterin den Antrag auf Erlass eines Haftbefehls zurück.

Erkennbar gingen jetzt alle drei Damen davon aus, dass die belastende Geschichte vom „Opfer“ frei erfunden sein könnte, dass jedenfalls die entlastende Einlassung des Beschuldigten sehr wahrscheinlicher war.

Mal wieder ein Fall, der aufzeigt, dass die Beiordnung in Strafsachen unerfahrener Rechtsanwälte oder zivilrechtlich ausgerichteter Kollegen, die sich auf entsprechende Listen setzen lassen, um mal ein paar Euro in popeligen Strafsachen mitzunehmen, für die Betroffenen nachhaltig nach hinten losgehen kann, denn das Bestehen auf der Beibringung des Handys wäre unerfahrenen Kollegen nicht unbedingt eingefallen.

Der Mandat war jedenfalls glücklich und zufrieden.

SONY DSC

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.