Pflichtverteidiger minderer Art und Güte!?

Ein Gericht in Deutschland. Anklage gegen einen unter Bewährung stehenden jungen Mann wegen des Vorwurfes der gefährlichen Körperverletzung. Bewährungswiderruf droht, auch eine Bestrafung im Falle des Schuldnachweises von über einem Jahr.

Deshalb teilt das Gericht dem Angeschuldigten auch mit, dass ein Fall der notwendigen Verteidigung vorliegt und dass er einen Rechtsanwalt benennen möge, der als Pflichtverteidiger beigeordnet werden soll.

So weit, so gut und alles richtig.

Aber, was sehe ich in der Akte: der Richter vermerkt dort, dass für den Fall, dass kein Verteidiger benannt wird, Rechtsanwalt XYZ beigeordnet werden wird.

Und was erfahre ich über den Kollegen XYZ, nicht nur durch seine Website, sondern auch aus seinem Umfeld?

Fachanwalt für Familienrecht und Arbeitsrecht, Spezialgebiete Familienrecht, Arbeitsrecht, Forderungsmanagement, Verkehrsrecht und Verwaltungsrecht (das ergibt sich aus seiner Website).

Macht Strafrecht ungern, nimmt aber Pflichtverteidigungen gerne mit, weil es leicht verdientes Geld ist, ohne groß was tun zu müssen (das sagt sein Umfeld).

Ich weiß natürlich nicht, ob Letzteres stimmt, die selbst angepriesenen Sachgebiete lassen aber vermuten, dass es naheliegend ist, dass es tatsächlich so ist.

Was reitet einen Richter – wenn es denn so sein sollte -, solch einen Rechtsanwalt als Pflichtverteidiger beizuordnen?

Bestechlichkeit?

Kumpelhaftigkeit?

Man säuft zusammen?

Man hat zusammen studiert?

Man ist in einer Studentenverbindung?

Man nimmt gerne den, der keinen Widerstand leistet?

Man hat gemeinsam eine Leiche im Keller?

Man weiß es nicht so genau, leider ist das aber ein Phänomen, das immer wieder auftaucht. Solche Richter sollten sich nicht wundern, wenn man gern darauf verzichtet, solchen Vögeln irgendwelchen Respekt zu zollen.

Deshalb sollte sich jeder Beschuldigte/Angeschuldigte/Angeklagte unbedingt selbst um einen vernünftigen Verteidiger kümmern, gerne ein Mitglied der Bundesvereinigung der Fachanwälte für Strafrecht e.V. (BdFfS), um nicht von irgendwelchen gerichtsabhängigen Scharlatanen verheizt zu werden.

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.