Schweigen bei Durchsuchung

Schweigen ist Gold, das Reden bricht Dir den Hals

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!

Jeder kennt diesen Spruch, viele befolgen ihn nicht. Im normalen Leben nerven die Figuren nur, die Quasselwasser getrunken haben, bei einer Hausdurchsuchung reden Sie sich aber um Kopf und Kragen, wenn Sie mit den Ermittlern reden.

Sie dürfen schweigen und Sie müssen schweigen. Die Ermittler, die plötzlich an Ihrer Tür klopfen und durchsuchen wollen, sind Profis und wollen Sie dazu bringen, zu reden. Ob mit schleimender Freundlichkeit oder widerwärtiger Bedrohlichkeit: die wollen Sie zum Reden bringen, denn die Ermittler wissen ganz genau, dass Sie in dem Moment sehr aufgeregt sind und deshalb Gefahr laufen, über das, was Sie sagen, nicht richtig nachzudenken.

Und lassen Sie sich nicht von den freundlichen Beamten hinter das Licht führen, die so tun, als wollten Sie Ihnen helfen und „nur mal so mit Ihnen reden“. Sie können sicher sein, dass sich später ein Vermerk in der Akte wiederfindet, in dem haarklein all das aufgeführt ist, was Sie an Belastendem gesagt haben, Entlastendes wird hin und wieder „vergessen“.

Schweigen Sie in Ihrem eigenen Interesse und versuchen Sie, einen im Strafrecht erfahrenen Rechtsanwalt zu erreichen.

Schauen Sie sich den Durchsuchungsbeschluss genau an und geben ggf. sofort das heraus, was auf dem Durchsuchungsbeschluss steht, damit verhindern Sie, dass die Herrschaften aus Ihrer Bude (mit Genuss?) eine Achterbahn machen.

Denn, wenn die das haben, was sie suchen sollen, dürfen sie nicht weitersuchen, was möglicherweise für Sie ganz angenehm ist, denn dann können keine weiteren „Zufallsfunde“ mehr gemacht werden.

Sie müssen nur Angaben zur Person (Vor-, Familien- und Geburtsname, Geburtsdatum, Anschrift, Beruf, Staatsangehörigkeit) machen, das war es dann aber auch.

Geschäft für Zahnlose

 

 

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.