Manipulierende Scharlatane

Die Polizei, Dein Feind und Manipulierer

Man bekommt immer wieder das Kotzen, wenn man sich die Polizeiarbeit einiger Beamter genauer anschaut.

Da wird manipuliert, getrickst und geschummelt, ggf. noch gelogen, bis sich die Balken biegen.

Gerade wieder so ein Fundstück in einer aktuellen Ermittlungsakte:

Nach der Vernehmung des Geschädigten wurde dieser durch die Polizeiinspektion geführt.

Dabei konnte der Geschädigte einen Blick in die beiden Zimmer werfen, in denen jeweils einer der Tatverdächtigen saß.

Es ist nicht zu fassen, dass es so etwas heute noch gibt. JEDER Polizeibeamte – selbst in Bayern – muss wissen, dass diese Vorgehensweise unzulässig ist, jede spätere Wahlgegenüberstellung und Wahllichtbildvorlage wertlos macht und nur zu erklären ist, wenn ungesunde Erfolgsgeilheit das Resthirn des Verfolgers so weit vernebelt, dass man so weit in die unterste Schublade greift.

Nochmals: zum Kotzen!

Weihnachten: Das Hochfest der Eifersucht und des Fremdgehens

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016, 2017 + 2018)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.