Pseudo-Verteidiger, die keiner braucht II

Die Schleimer

Ich verteidige oft in Großverfahren, oft auch mit anderen Kollegen zusammen denselben Mandanten.

Man lernt dann im Laufe der Jahre die verschiedensten Typen kennen, von einigen kann man noch etwas lernen, mit fast allen macht Verteidigung Spaß.

Aber es gibt auch einige Kandidaten, die einen innerlich zum Verzweifeln bringen.

Ein Typus ist der Schleimer. Er kommt in den Saal und begrüßt unterwürfig zunächst jeden mit Handschlag und hält ein Pläuschchen. Er meldet sich wie in der Schule, bevor er etwas sagt. Er drängt sich in jede Gesprächsrunde, stellt sich kurz daneben, um sich dann ungefragt einzumischen und zu schleimen. Er schwänzelt um Vorsitzende, Pressevertreter und wen auch immer herum, ist immer widerlich freundlich und klettig, man wird ihn nicht los.

In der Ausdrucksweise unterwürfig bis zur Selbstaufgabe, Formulierung wie: „Dürfen wir hervortreten, Herr Vorsitzender“ gehören dann zum Alltag.

Schleim gepaart mit wenig bis gar keinem Fachwissen, gern genommen von selbstverliebten Dorfverteidigern. Klebrig unangenehm.

IMG_5434

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016, 2017 + 2018)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.