Penis – Ermittlungen

Ermittlungsgruppe eingesetzt

Wenn etwas steckt, wo es nicht stecken sollte, interessieren sich dafür viele Menschen, und, man mag es nicht glauben, es werden sogar eigene Ermittlungsgruppen nötig.

So in Worms.

Der außergewöhnliche Feuerwehreinsatz in Worms, bei dem der Penis eines Mannes aus dem Loch einer Hantelscheibe befreit worden war, hat ein Nachspiel. Grund dafür ist, dass im Internet Fotos aufgetaucht sind, die zeigen, wie der Mann im September im Wormser Klinikum aus seiner misslichen Lage befreit wurde. Das teilte die Klinik am Mittwoch mit. Noch ist unklar, wer die brisanten Bilder gemacht und sie in soziale Netzwerke gestellt hat.

Eine Sprecherin der Klinik sagte am Mittwoch, eine interne Ermittlungsgruppe habe die Arbeit aufgenommen und versuche nun die Herkunft des veröffentlichten Bildmaterials „lückenlos aufzuklären“. Zuvor hatten verschiedene Medien darüber berichtet. Einem Bericht des „Mannheimer Morgen“ zufolge wollten sich in dem Operationssaal „eine Menge Leute“ persönlich ein Bild von dem ungewöhnlichen Notfall machen wollen.

Quelle: Frankfurter Rundschau

5172B2AC-1759-433D-8E1E-EA4563AE2ACE

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s