OLG Celle verhandelt gegen Abu Walaa

Trickserei der Generalbundesanwaltschaft

Gegen den Hildesheimer IS-Prediger Ahmad Abdulaziz Abdullah A. alias Abu Walaa und vier weitere mutmaßliche Top-Islamisten beginnt heute vor dem Oberlandesgericht Celle der Prozess. Die fünf Männer im Alter zwischen 27 und 51 Jahren sollen von einer Hildesheimer Moschee aus Freiwillige für den Kampf des sogenannten Islamischen Staates (IS) rekrutiert haben.

Quelle: NDR

Schon vor dem heute (26.09.2017 um 10.00 Uhr) stattfindenden ersten Verhandlungstag zeigt die Generalbundesanwaltschaft, dass man das Verfahren offenbar verzögern will, möglicherweise, weil man befürchtet, dass das eigene Beweiskonstrukt recht wackelig ist.

Jedenfalls kommen diverse Informationen, die zum Teil entlastend sind, nur tröpfchenweise zur Akte, teilweise werden Vernehmungen erst wenige Tage vor Prozessbeginn offenbart, obwohl sie schon vor Monaten stattgefunden haben.

Wir Verteidiger können nur hoffen, dass sich der Senat diese Trickserei nicht gefallen lässt. Ansonsten könnte die Atmosphäre darunter ein wenig leiden.

DSC02627

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.