Minder schwerer Fall in Halle

Staatsanwalt unterboten

Handeltreiben mit diversem BtM in nicht geringer Menge mit Waffen, Mindeststrafe 5 Jahre, das war die Ausgangslage im Landgericht Halle.

Da der Angeklagte geständig war und eine Therapie anstrebt, nicht erheblich vorbelastet war, die Waffen „nur“ Teleskopschlagstöcke waren und die diversen BtM-Sorten jeweils nur knapp über der nicht geringen Menge lagen, plädierte der Sitzungsvertreter der Staatsanwaltschaft wegen eines minder schweren Falles aus 3 Jahre und sechs Monate.

Das wurde von dem ausgesprochen fair verhandelnden Gericht noch unterboten, da in vergleichbaren Fällen in jüngster Zeit auch weniger ausgeurteilt wurde. 3 Jahre waren es dann mit einer Unterbringung in einer Entziehungsanstalt (§ 64 StGB).

Das Urteil wurde GANZ SCHNELL rechtskräftig.

Gut gelaufen.

LG Halle 045

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Minder schwerer Fall in Halle

  1. Lord_SK schreibt:

    Dann viel Spaß in Bernburg. Hat übrigend einen hübschen Park und eine Cafeteria in der Mann in Kontakt mit Frauen aus der Entgiftung kommen kann. Auf eine drogenarme Zukunft

Kommentare sind geschlossen.