Regungslos gefährlich

SEK nimmt „ungewöhnlich regungslos“ stehenden Mann fest

Das fällt auf: wenn Du regungslos herumstehst und nichts tust. NTV berichtet dazu:

Auch so kann man die Polizei inklusive Spezialkräften stundenlang von wichtigen Dingen abhalten: Indem man nichts tut, gar nichts.

Ein reglos an der Straße stehender Mann hat in Hannover einen Großeinsatz ausgelöst. In der Nacht hatte er für mehr als sieben Stunden unbewegt vor einem Fastfood-Restaurant gestanden, wie die Polizei mitteilte.

Nach Angaben der Polizei konnten die Beamten nur kurz mit dem Mann sprechen, bevor er anfing zu schweigen und „ungewöhnlich reglos“ stehen blieb. Der Mann hielt seine Hände unter der Jacke versteckt, so dass die Beamten nicht ausschließen konnten, dass er einen gefährlichen Gegenstand bei sich hatte.

Ein Spezialeinsatzkommando nahm den Mann schließlich fest. Die Polizei geht davon aus, dass der 42-Jährige psychisch krank ist.

LG Halle 001

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Regungslos gefährlich

  1. RA Kai Hertweck schreibt:

    Es gibt Leute, die sitzen mehrere Tage auf einem Pfahl und kommen nur von diesem runter, um mal das WC aufzusuchen. Ich kann mich nicht erinnern gehört zu haben, dass man einen diese Pfahlsitzer von demselben runtergeholt hat.
    Aber vielleicht ist stehen was anderes. 😜

  2. max schreibt:

    Hat schon mal jemand daran gedacht, dass es ein Aktionskünstler gewesen sein könnte?

  3. T.H., RiLG schreibt:

    Sieben Stunden unbewegt? Da fragt sich bei uns glatt die gesamte Dienststelle, was daran denn so besonders sein soll…..

  4. Hätte die Polizei in diesem Fall nicht zu einem präventiven Todesschuss greifen müssen?

Kommentare sind geschlossen.