Haben die Reichsbürger ihr Oberhaupt verloren? Landgericht Halle und der Monarch

Krokodile vor Gericht

Also, was machen Krokodile vor Gericht, hier vor dem Landgericht Halle? Sie geben ihren Namen dafür her, dass man sagen kann: Krokodilstränen!

Da haben wir mal wieder so einen. Den angeblich so harten angeblichen (ehemaligen?) König (von Deutschland) der Reichsbürger. Weinen kann er!

Es geht um eine stattliche Summe: 1,3 Millionen Euro soll der Angeklagte, der sich selbst als „König von Deutschland“ bezeichnet, zur Seite geschafft haben. Der angebliche Monarch beteuert seine Unschuld – und bricht im Gerichtssaal in Tränen aus.

Quelle: ntv

Und, auch die Sache mit den Reichsbürgern, das stimmt nun wohl doch nicht, der Ex-Monarch Distanzierte sich sogar kategorisch:

In Halle ging Fitzek zu dieser fragwürdigen Geisteshaltung auf Distanz: Vor Beginn der Verhandlung wehrte er sich vehement gegen den Eindruck, Teil der „Reichsbürger“-Bewegung zu sein. „Mit solchen Leuten habe ich nichts zu tun“, betonte er. „Reichsbürger sind ewig Gestrige“, erklärte der Angeklagte vor zahlreichen Medienvertretern.

Quelle: s.o.

Also sind die Reichsbürger jetzt Führerführungslos? Man weiß es nicht so genau.

Jedenfalls beneide ich den Rechtsanwalt, der als Verteidiger auftreten muss, nicht. Strafrecht macht nicht immer Spaß.

img_0272

Quelle: ketzerschriften.net

 

 

 

 

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Halle/Saale abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Haben die Reichsbürger ihr Oberhaupt verloren? Landgericht Halle und der Monarch

  1. Non Nomen schreibt:

    Da arbeitet wohl eher jemand auf seinen Jagdschein hin. Horrido.

Kommentare sind geschlossen.