Die Meinung des Pöbels

Wo kommt sie her

Der Pöbel, etwas feiner umschrieben mit dem „Mann von der Straße“, und seine Meinung, wo kommen sie her?

Wenn man den einzelnen Menschen auf (nicht von der) der Straße fragt, dann liest er weder BILD noch MoPO oder BZ, sieht nie die Nachrichten von RTL oder SAT1, und er gehört ganz bestimmt nicht zum Pöbel. Dazu ist er viel zu fein und zu gebildet.

Aber wenn es um „unsere“ Justiz geht, um „viel zu milde“ Urteile, dann kommen plötzlich Argumente wie: Wenn Du selbst betroffen wärst, dann …“ und niemand von diesen dummdreisten (Ausnahmen bestätigen die Regel) Einzelpersonen bemerkt, dass er als angeblich Nichtpöbelzugehöriger einer von ganz vielen angeblich Nichtpöbelzugehörigen ist, die alle zusammen etwas bilden: den Pöbel!

Und der Pöbel wird angestachelt von einer ganz harmlos daherkommenden Journallie, die subtil versucht, völlig Unsinniges zu vermitteln.

Schau Dir mal morgens nur beispielhaft das SAT1-Frühstücksfernsehen an, dort zum Beispeil so Grinsebacken wie Marlene Lufen oder Konsorten, die eigentlich nur in die Kategorie „Kommentatoren, die es nicht in den seriösen Journalismus geschafft haben“ gehören, die dann schon mit so subtilen Sätzen wie: … und er war nicht bereit, mit unserem Reporter zu sprechen … suggerieren, dass jeder, der nicht auf die Fragen von SAT1-Reportern (warum haben Sie die arme alte Frau betrogen) antwortet, schuldig ist und mindestens 7 Jahre sibirisches Arbeitslager verdient hat.

Ich könnte noch so unschuldig sein, aber mit diesen eklig klebrigen Investigativ-Nötigern würde ich schon deshalb nicht sprechen wollen, weil sie so sind, wie sie sind.

Diese widerliche Meinungsmache kommt dann beim einzelnen Nichtpöbelzugehörigen an, der diese Meinung dann mit vielen Nichtpöbelzugehörigen teilt, damit man dann zusammen etwas wird, nämlich: der Pöbel.

Wenn denn schon die Bestrebungen geführt werden, gegen Fakenews härter vorzugehen, sollte man bei solchen Hausfrauensendungen und den großbuchstabigen Zeitungen anfangen. Weg mit dem Schrott!

IMG_2172

Das ist nicht Marlene Lufen, das ist nur das wahre Gesicht der Journallie, die die Pöbel-Meinung macht. Und manchmal auch das Gesicht des Pöbels. Einzelne Personen, die sich selbst für die Krone der Evolotion halten und gaaaanz weit weg vom Pöbel sind, weil sie natürlich nur zufällig die Meinung des Pöbels teilen, sind natürlich ausgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Meinung des Pöbels

  1. Non Nomen schreibt:

    Im eigenen Bekanntenkreis bekommt man in der heutigen Zeit schon recht giftige Blicke, wenn man nur versucht klarzumachen, dass der Beschuldigte das RECHT hat, nix zu sagen. Und dass das Recht auch für die (angeblichen) Übelmänner gilt. Entweder bin ich in der falschen Zeit oder ich suche mir andere Bekannte. Oder beides.

  2. Thorsten schreibt:

    Ist immer wieder ekelhaft, welche Leute meinen, ein Beschuldigter/Angeklagter sei ihnen auf jeden Fall irgendeine Erklärung oder gar Rechenschaft schuldig, selbst wenn sie von der angeblichen Straftat gar nicht betroffen sind.

Kommentare sind geschlossen.