Gut gelaufen

Der Staatsanwalt wollte dann auch

Zunächst war eine Bewährung in weiter Ferne, nichts, was für den Mandanten sprach. Auch deshalb, weil er nicht so richtig über sein derzeitiges Leben berichten konnte.

Aber dann kam die Bewährungshelferin und erzählte zunächst, dass der Angeklagte hat noch nie so richtig über sich selbst sprechen konnte, aber tatsächlich sein Leben radikal auf den Kopf gestellt habe.

Abbruch aller Kontakte zu seinem bisherigen Umfeld, dauernd Kontakt zur Bewährungshilfe, deutlich öfter, als man je erwartet hat.

Freiwilliges Engagement in einer gemeinnützigen Einrichtung und erledigte Schadenswiedergutmachung; und alles, ohne dass jemand hinter ihm gestanden und Druck gemacht hat.

Selbst der Verteidigung habe er über all das nicht berichtet, weil er so zurückhaltend und bescheiden ist.

Das reichte dann allen für eine erneute Bewährung, und alle sind fest davon überzeugt, dass es jetzt endlich klappt mit dem Bewähren.

Eigentlich wollte ich heute arbeiten, aber ...

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter bundesweit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.