Wenn der Junkie zum Yankee wird

Yankee Go Home

Mein neuer Lieblingsgutachter, der sich schon durch einen fein freundlichen Brief an den Mandanten in der JVA ausgezeichnet hat, wird immer besser.

Wenn der sich weiter so warm läuft, kommt der noch in irgendeine Comedy-Sendung oder ins Gruselkabinett – ich bin noch nicht so sicher.

Stellt er doch tatsächlich fest, dass ihm der hartdrogenabhängige Mandant erzählt habe:

Er habe sich nie als Yankee gesehen. Er habe immer gedacht, ein Yankee, der liege auf der Parkbank.

Nur zur Abrundung: Der Mandant ist kein Nordamerikaner sondern Vorharzer.

Sheriff

Aber wenn der Gutachter beim Yankee bleibt, kommt es ja vielleicht nach dem Motto „Yankee go home“ zur Haftentlassung. Den Yankee Junkie würde es sicher freuen.

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter bundesweit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wenn der Junkie zum Yankee wird

  1. T.H., RiAG schreibt:

    Und nach der Haftentlassung gibt’s einen Profivertrag bei den New York Junkies.

Kommentare sind geschlossen.