Blutprobe beim Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft

Zu viel getrunken?

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, ist nicht ganz unbekannt dafür, gern abstruse Kausalverknüpfungen zu konstruieren, um vermeintlich -aus seiner Sicht- vernünftige Forderungen durchzusetzen.

Jetzt kommt er doch tatsächlich auf die Schnapsidee, eine Terrorgefahr herzunehmen, um Blutalkoholüberprüfungen durch deutlich unzuverlässigere Atemalkoholüberprüfungen zu ersetzen.

Angesichts der zunehmenden Belastung der Polizei durch Terrorgefahr und Demonstrationen fordert der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, künftig auf Blutkontrollen bei Alkoholsündern im Straßenverkehr zu verzichten.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der „Bild“ (Dienstag) sagte Wendt, mit dem Verzicht auf die Blutkontrollen könne die Belastung für die Polizeibeamten gesenkt werden. „Rund 50.000 Blutproben im Jahr sind völlig überflüssig“, sagte Wendt. Bisher werde ab 0,8 Promille bei der Atemkontrolle der Blutalkoholwert ermittelt.

„Wir müssen den Arzt rufen, alles kontrollieren. Das kostet Zeit und Geld“, erklärte Wendt. Als günstigeres Verfahren nannte er die Atemalkoholanalyse.

„Die ist genauso zuverlässig.“ Zusätzlich forderte Wendt, künftig keine Schwertransporte mehr von der Polizei begleiten zu lassen, um die Beamten zu entlasten. Außerdem solle die Polizei nicht mehr zur Fahrerfeststellung nach Verkehrsdelikten eingesetzt werden.

„Damit könnten insgesamt 5.000 Polizisten sofort sinnvoller eingesetzt werden“, sagte Wendt der Zeitung.

Quelle: newsticker

Auf die Idee muss man erstmal kommen!

Reste einer Weihnachtsfeier

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter bundesweit abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Blutprobe beim Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft

  1. Miraculix schreibt:

    „Außerdem solle die Polizei nicht mehr zur Fahrerfeststellung nach Verkehrsdelikten eingesetzt werden“
    Das gefällt mir mal so richtig gut!
    Ob er weis was er da sagt?

  2. Er hat die Fußballspiele vergessen. Wie konnte das passieren?

  3. Obelix schreibt:

    Recht hat er, der Dingsbums!

    (Obelix in: Die Lorbeeren des Cäsar)

Kommentare sind geschlossen.