Das war geil

Ich als Zahnarzt

Was machst Du eigentlich auf „Facebook“? Die Frage kommt immer wieder, und ich muss erklären, dass der Werbeeffekt dort nicht zu unterschätzen ist. Außerdem gibt es die eine oder andere berufsspezifische Gruppe, aus der man neue Erkenntnisse gewinnen kann.

Ich sitze heute zu früh im Landgericht Magdeburg und lese in so einer Gruppe einen schönen Spruch über Textbausteine, den ich mir sofort gern gemerkt habe, ohne zu wissen, dass ich wenige Minuten später einem Kollegen damit eine Reaktion entlocken konnte, die wohl vergleichbar war, als hätte ich bei ihm als Zahnarzt bei einer Wurzelbehandlung ohne Betäubung fest in den Nerv gekniffen.

Schmitz Katze ist ein Scheiß gegen den Kollegen, der mich kurz zuvor auf dem Gerichtsflur noch an seiner Grippetrösterei teilnehmen ließ, jetzt aber plötzlich einen auf so oberwichtig machte, dass mir mein inneres Lachen vermutlich eine Rippenfellentzündung eingebracht hat.

Der Kollege arbeitet wohl schwerpunktmäßig für KFZ-Versicherungen, die gern gestellte Verkehrsunfälle oder vorgetäuschte KFZ-Diebstähle behaupten, um viel Geld zu sparen.

Die sich immer wiederholenden Sprechblasen in deren Schriftsätzen bestehen zu 75% (milde geschätzt) aus mal mehr oft weniger passenden Textbausteinen. Nun erdreistete ich mich, seine gehaltvollen Ausführungen damit zu kommentieren, dass er in seinen Schriftsätzen

die eigenen Textbausteine etwas durcheinandergebracht

habe (Spruch gerade gelernt bei Facebook, siehe oben).

Boah, war der angepisst. Habe selten erlebt, dass so ein kleiner Spruch einen solch distinguierten Dr. Rechtsanwalt so aus der Fassung gebracht hat. Ich freue mich ausgesprochen innig auf den nächsten Termin, ich hoffe, dass die Kollegen mich über Facebook bis dahin mit weiteren die Wahrheit treffenden Anmerkungen versorgt haben.

Göttlich, genussvoll, einfach nur gut!

Scheiß teuer

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter bundesweit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das war geil

  1. mog0 schreibt:

    >>>Gripperösterei<<<

    Diese Wort erschloss sich mir erst beim Lesen des Folgebeitrags.
    Vielleicht noch'n Tee einflößen 😉

  2. RA A. Hart schreibt:

    Ach, Herr Kollege, immer wieder schön, von Ihren Terminen am LG MD zu lesen.
    Manchmal beobachte ich vom gegenüberliegenden Büro aus, wie Sie die Stufen hinauf stapfen u. dann rufe ich Ihnen immer ein „erfolgreiches kämpfen“ zu.
    Und der Austausch bei FB, der hat was. Incl. der ausgetauschten T-Bausteine, die der Gegenseite „rotkäppchenmäßig“ schwer im Magen liegen können.

Kommentare sind geschlossen.