Der Bart ist ab

Gothaer männerfeindlich

Ein Mann, schick mit Oberlippenbärtchen, geht, wie es sich hin und wieder gehört, ein Bier trinken.

Prost!

Blöd, wenn das dem Hund des Thekennachbarn nicht gefällt und selbiger dem Bärtigen kurz mal in die Oberlippe beißt.

Und dann die sachkundige Assessorin bei der Hundehaftpflicht – wie sie argumentiert, könnte sie einen Damenbart haben und auch noch stolz darauf sein -, die doch ernsthaft meint, das Schmerzensgeld müsse nicht so hoch sein, denn die Narbe sei nicht richtig sichtbar, der gebissene Beschissene trage einen Bart, der die Narbe verdeckt.

Die Idee, dass man solch Haarschmuck hin und wieder abrasieren könnte, beeindruckt sie nicht.

Ich werde ihr vorschlagen, darüber nachzudenken, wie sie darauf reagiert, dass bei ihr eine Narbe in der Bikinizone auch nicht so schlimm sei, sie könne ihre Haare ja wachsen lassen …..

bikinizone_1_vorher

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter bundesweit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Bart ist ab

  1. Markus Felber schreibt:

    … oder zum Oberteil passende Boxershorts tragen !

Kommentare sind geschlossen.