Nix geht mehr

Weihnachtsfeier gestrichen

Liebe Rechtsanwaltsfachangestelltinnen, beste Sekretärinnen und Assistentinnen, (hallo Mädels darf ich nicht mehr sagen),

unsere ausufernden Weihnachtsfeiern mit den champagnerträchtigen Saufgelagen in den 5*-Hotels sind leider vorbei. Dieses Jahr hatten wir auch wieder eine geile Sause geplant, müssen wir aber leider streichen. Auch den eingeladenen Richtern, Bürgermeistern (der war für Jan), Staatsanwälten und Kiponalbeamten (der war jetzt für Alex) wird hiermit leider abgesagt, ihr müsst Euch Eure Schmiergelder und Euer Zeug in der Asservatenkammer holen, denn:

Aus für die Weihnachtsfeier? Neues Steuer-Gesetz bedroht Betriebsfeste

Mit Weihnachtsfeiern wollen viele Betriebe zum Ende des Jahres ihren Mitarbeitern für ihre Arbeit danken. Doch damit könnte bald Schluss sein: Ein neues Gesetz sieht neue steuerliche Regelungen für Betriebsfeste vor, die Unternehmen vor Feiern zurückschrecken lassen dürfte.

Quelle: focus

Foto

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter bundesweit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nix geht mehr

  1. Arnonym schreibt:

    Achso, die Firma veranstaltet die Weihnachtsfeier nur aus steuerlichen Gründen! Und wir doofen Angestellten dachten, das wäre zu Steigerung der Arbeitsmoral gedacht. Hehe, wie doof wir doch waren. Tja, damit ist nun wohl Schluss…

Kommentare sind geschlossen.