Gericht erlaubt Cannabis-Anbau

Ob das rechtskräftig wird?

Das Verwaltungsgericht Köln hat entschieden: Schmerzkranke dürfen für den Eigenbedarf Cannabis anbauen – zu therapeutischen Zwecken. Es ist das erste Mal, dass in Deutschland solche Genehmigungen erteilt werden.

Quelle: Spiegel Online

Man mag über Sinn und Umsetzbarkeit dieses Urteils denken, wie man will; ich habe Zweifel, dass das so in Rechtskraft erwachsen wird.

Der Höllenritt zumJahresende

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gericht erlaubt Cannabis-Anbau

  1. T.H., RiAG schreibt:

    Im Falle der Rechtskraft dürfte die Zahl der Schmerzkranken sprunghaft ansteigen… 😉

  2. Wilhelm schreibt:

    Seit wann interessiert die Medien die Rechtskraft eines Urteils? Sobald irgendein Provinzgericht eine interessante Entscheidung trifft, die wahrscheinlich sowieso nie rechtskräftig werden wird, gibt es überall Sondersendungen und Titelgeschichten. Über die das endgültige Ergebnis wird dann nicht mehr berichtet. Journalisten eben…

Kommentare sind geschlossen.