Früher war alles besser!?

Oder nur anders?

Natürlich gibt es Konstellationen bei Strafverfahren mit mehreren Angeklagten, in denen es im Interesse des jeweiligen Mandanten ist, dass ein Verteidiger Strategie und Vorgehensweise den Verteidigern der anderen Angeklagten nicht offenbart.

Dann gibt es aber andere Konstellationen, bei denen völlig klar ist, dass die Offenbarung von Dingen, die geschehen sind, dem eigenen Mandanten ganz sicher nicht schaden, die anderen Verteidiger aber sicher interessieren, z.B., dass man mit einer Strafkammer eine Verständigung vorbereitet hat.

Für mich wäre es eine Selbstverständlichkeit, die anderen Verteidiger , wenn die Gelegenheit dazu besteht, über solche Geschehnisse zu informieren. Vermutlich bin ich zu alt und unmodern, vielleicht auch zu naiv und nicht abgebrüht genug, um anders zu handeln.

Trotzdem bin ich immer wieder ein wenig enttäuscht, auf Kollegen zu treffen, denen es am Gesäß vorbeigeht, mal kurz von Kollege zu Kollege solche Informationen auszutauschen. Die Enttäuschung wird aber immer geringer, je oberflächlicher und nichtssagender diese „Kollegen“ sind.

Es gibt auch (noch?) andere, und das ist auch gut so.

SONY DSC

 

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter bundesweit, Fachanwalt, Rechtsanwalt, Strafrecht, Verteidiger abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.