Vor der Verantwortung drücken

Wenn Unzuständige an Unzuständige abgeben

Zwei objektiv manipulative „Wahllichtbildvorlagen„, von denen ich nicht weiß, ob die Polizeibeamten einfach nur nicht wussten, was sie taten oder ob absichtlich manipuliert wurde. Grottenschlecht allemal. Ich habe meine Meinung.

Da ich aber grundsätzlich zunächst an das Gute im Polizeibeamten glaube, habe ich KEINE Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die ausführenden Beamten bei dem Dienstherren erhoben, vielmehr bei dem zuständigen Landesministerium in Niedersachsen gegen die Polizeiführung, weil auf der Hand liegt, dass nur eklatante Ausbildungsmängel bei der Polizei in Braunschweig zu solch skandalösen Vorgängen führen können.

Das Ministerium missversteht meinen nicht missverständlichen Hinweis und gibt die Sache an die Polizeidirektion ab, weil das Ministerium für dieses Dienstaufsichtsproblem angeblich nicht zuständig sei, man hat erkennbar keine Lust, sich mit dem Ausbildungsmangel zu befassen oder man drückt sich vor der unangenehmen Verantwortung. Ich habe meine Meinung.

Den Herrschaften bei der Polizeiführung passt das nun aber auch nicht, sich mit dieser heißen Kartoffel zu befassen und gibt das Theater an eine noch unzuständigere Behörde ab, nämlich an die Staatsanwaltschaft Braunschweig. Ich bin gespannt, wo die Klamotte jetzt landen wird. Bei der Friedhofsverwaltung? Ich habe meine Meinung.

Am Ende der Kette wird stehen: Alles tatsächlich unglücklich gelaufen, jetzt ist es aber so lange her, muss man sich nicht mehr so richtig aufregen.

Oh, Freitag, ich muss noch Bananen kaufen.

Bild

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, bundesweit, Fachanwalt, Polizei, Rechtsanwalt, Strafrecht, Verteidiger abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.