Hochform

Begründungskünstler

Es gibt Städte, in denen Richter die Kunst der Begründung von Beschlüssen auf so hohem Niveau beherrschen, dass es einem immer wieder den Atem stockt.

Beispiel:

Amtsgericht Braunschweig am 25.03.2013:

… wird mitgeteilt, dass der Beschwerde nicht abgeholfen wird; die Akte wird dem Landgericht Braunschweig zur weiteren Entscheidung vorgelegt.

Landgericht Braunschweig am 09.04.2013:

… wird die Beschwerde des Angeklagten vom 03.03.2013 gegen den Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Braunschweig vom 29.11.2012 aus den zutreffenden Gründen der angefochtenen Entscheidung UND AUS DEN GRÜNDEN DES NICHTABHILFEBESCHLUSSES vom 25.03.2013 … als unbegründet verworfen.

Herzlichen Glückwunsch für die intensive Einarbeitung!DSC00053

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, Fachanwalt, Landgericht, Rechtsanwalt, Strafrecht, Verteidiger abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hochform

  1. Miraculix schreibt:

    Rechtliches Gehör?

  2. kj schreibt:

    Ein ebenso sogar noch höheres Niveau hat unser Bundesverfassungsgericht, die schreiben nur, wir nehmen nicht an. Warum soll sich dann ein Amts- und Landrichter bemühen?

  3. RA Jens Glaser schreibt:

    Rechtswirklichkeit…… leider!

Kommentare sind geschlossen.