Hast Du Konto Sparkasse, müssen vorsichtig sein

Kauderwelsch

Nicht nur der Kollege Carsten R. Hoenig, der mit der WANNE, erhält erhellende Mitteilungen von „Banken“, auch mich informiert eine „Sparkasse“ umfassend:

Sehr geehrter Kunde,
Als vorbeugende Maßnahme alle unsere Kunden sind erforderlich, um Bankkonto zu aktualisieren. Bitte durch diesen Link gehen, um die Aktualisierung selbst zu tun.
SparkasseBank sicherzustellen, dass System-Verifikation sorgen jeden Monat, um bessere Dienstleistungen für unsere Kunden valable bereitzustellen.
Nach dem Update wird sie einer unserer Mitarbeiter kontaktieren, um den gesamten Prozess zu vervollstandigen. Wenn der Vorgang abgeschlos
werden Sie wie gewohnt, ihr online-Banking mit der Sparkasse verwenden können.
Wir wollen Ihnen im Voraus für Ihre Mitarbeit danken.
SPARKASSECHEMNITZBANK
Mit freundlichen Grüßen,
Sparkasse.

Und ich war so froh, von dieser unangenehmen Bankengruppe weg zu sein.

Bild

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, bundesweit, Fachanwalt, Rechtsanwalt, Strafrecht, Verteidiger abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Hast Du Konto Sparkasse, müssen vorsichtig sein

  1. Pingback: Anonymous

  2. Pingback: Hilfe, Hilfe: Bin ich "gottesfürchtig" und kann ich 6,8 Mio £ "weise spenden"? - JURION Strafrecht Blog

  3. tom engel schreibt:

    deutesche mensch.stellen nix so an. in deutschland niemand muss arbeit wenn nickt will…du mir geben dein geld jetz wo ich sitze in mein dorf und ich komme nickts weil cih muss meine auto A6 immer putzen…

  4. RA JM schreibt:

    … und hier gibt’s noch mehr davon: 😉

    • tom engel schreibt:

      sagenhaft..zum einen erheiternd, zum anderen traurig….was für arme würstchen versuchen so an das geld der leute zu kommen.

      und trotzdem…wenn es nur bei 0,1% klappt, kann sich einiges ansammeln und man hat so gut wie keine chance wieder an sein geld zu kommen….

  5. kj schreibt:

    Langweilig für diesen Blog. Ich denke, jeder kennt die angeblichen Schwarzwäscheangebote per mail armer Regierungswitwen in Westafrika oder ähnlich Spammails wie dieser.

    Im übrigen brächte ich so ein Betrugsversuch in Edo, Ungarisch oder Chinesisch nicht zustande, in Englisch würde der wahrscheinlich ähnlich aussehen.

    Die einzige Frage die sich mir hier stellt, warum werden solche Täter nicht wegen versuchten Betrugs erfolgreich bekämpft. Scheitert das vielleicht an die fehlenden Englischkenntnissen unserer Ermittler um mit Nigerianischen Behörden zu kommunizieren?

    • NVM-Konteradmiral schreibt:

      Scheitert das vielleicht an die fehlenden Englischkenntnissen unserer Ermittler um mit Nigerianischen Behörden zu kommunizieren?

      …eher an der Ignoranz der nigerianischen „Behörden“.

      • kj schreibt:

        kann sein, aber vielleicht würden die auch kooperieren, wenn eine Anfrage käme. Manchmal hilft auch ein wenig diplomatischer Nachdruck, selbst das Schweizer Bankgeheimnis bekam so Löcher. Vermutlich liegt das Desinteresse an beiden Seiten.

      • NVM-Konteradmiral schreibt:

        Die Schweiz ist wirtschaftlich (teil)abhängig von Europa. Nigeria exportiert außer Flüchtlingen und Kriminalität nichts nach Europa. Entsprechend wenig Hebelwirkung kann der diplomatische Druck gegen ein solches Land entfalten!

  6. kj schreibt:

    mein Schreibdeutsch ist auch verbesserungswürdig

Kommentare sind geschlossen.