Nicht umdrehen

Waren die das?

Grandiose Polizeiarbeit. Der Einsatzleiter wollte keine Eskalation, so berichtet er. Deshalb sollten sich Zeugen und mutmaßliche Täter auch nicht direkt anstarren.

Die Zeugen standen mit dem Rücken zu den verdächtigen. In Ausführung des Deeskalationsgedankens und zur Identifikation dann der Polizist zu den Zeugen:

„Drehen Sie sich nicht um; waren die das?“

Königlich, sofort befördern den Mann!

Für die Neider

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, bundesweit, Fachanwalt, Halle, Leipzig, Magdeburg, Rechtsanwalt, Strafrecht, Verteidiger abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nicht umdrehen

  1. none schreibt:

    Vielleicht erkennen die Zeugen, die mutmaßlichen Täter ja am Geruch 😉

  2. NVM-Konteradmiral schreibt:

    Der Einsatzleiter wollte einfach an das Kurzzeitgedächtnis der Zeugen appellieren. Es ist -handelsüblichen gesunden Menschenverstand vorausgesetzt- anzunehmen, dass es im Vorfeld bereits zu Sichtkontakt zwischen Zeugen und Verdächtigen gekommen war.

    Dass Sie natürlich wieder eine Ermittlungspanne daraus konstruieren wollen, war natürlich klar. Von wegen, die Verdächtigen wären niemals eindeutig identifiziert worden und überhaupt sei wieder die Polizei an allem schuld etcetc.

Kommentare sind geschlossen.