ADAC in Niedersachsen – Bespitzelung des Betriebsrates?

ADAC in Hannover im Zwielicht

Verständlich jetzt, dass die Staatsanwaltschaft Hannover ein Verfahren wie das gegen Herrn Wulff zeitnah beerdigen will: Es gibt Aktuelleres und Wichtigeres: Verdacht gegen den Geschäftsführer des ADAC – Niedersachsen.

Es brodelt beim ADAC Niedersachsen. So sehr, dass sich jetzt ADAC-Präsident Peter Meyer eingeschaltet hat. Er fordert eine „lückenlose Aufklärung“ der Vorwürfe gegen den Geschäftsführer des niedersächsischen ADAC-Regionalclubs, Hans-Henry W. Der soll über Jahre Mitarbeiter und Betriebsrat bespitzelt haben. Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt wegen des „begründeten Anfangsverdachts“ der Behinderung des Betriebsrats.

Ausgelöst hat die Ermittlungen die Ex-IT-Leiterin der ADAC-Geschäftsstelle in Laatzen, Marion W. Im Februar reichte sie bei Geschäftsführung und Betriebsrat Beschwerde ein: Darin schildert die IT-Frau, sie sei von W. über drei Jahre hinweg angewiesen worden, der Geschäftsführung Zugang zu Computern von Mitarbeitern zu verschaffen und Emails nach vorgegeben Stichwörtern zu durchsuchen. Dort sei belastendes Material gegen den Betriebsrat gesucht worden, insbesondere zu Infos, die an Externe und Journalisten weitergegeben wurden.

Quelle: TAZ

Es muss nicht immer Montblanc Solitaire sein

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.