Komische Zufälle

Durchsuchung bei Herrn Kiffkopp aufgrund eines Durchsuchungsbeschlusses, der seinen Namen nicht verdient (also der Durchsuchungsbeschluss). Im Zuge dieser Durchsuchung wird sein Wohnungstürschloss zerstört und ersetzt, Schlüssel kann er sich bei den blau-weißen Durchsuchern abholen.

Knapp einen Monat später findet Meister Kiffkopp auf seinem Wohnzimmertisch einen Zettel, dass die Polizei leider seine Wohnung betreten musste, weil in der Wohnung darunter ein Wasserschaden aufgetreten sei. Dabei habe man einen Zufallsfund (Betäubungsmittelutensilien) gemacht.

Komisch und auch sehr zufällig ist, dass das neue Schloss überhaupt nicht beschädigt war und im Haus niemand etwas von einem angeblichen Wasserschaden weiß.

Irgendwie komme ich da nicht mehr so richtig mit, denn mein erster Gedanke war so böse, DAS KANN GAR NICHT SEIN!

Der Höllenritt zumJahresende

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, bundesweit, Halle, Leipzig, Magdeburg, Rechtsanwalt, Strafrecht abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Komische Zufälle

  1. Miraculix schreibt:

    Sind die Grünen/Blauen jetzt nicht selbst im Bereich von Straftaten unterwegs?

  2. rawsiebers schreibt:

    Wenn meine Halluzination träfe, könnte man diesen Gedanken in sein Nachtgebet einschließen.

    • Pascal Rosenberg schreibt:

      Aber Herr Siebers,

      die blaubemützten Ordnungshelfer haben doch nur präventiver Weise zum Schutze des Herrn Kiffkopp noch einen Nachschlüssel des gewechselten Schlosses. Denn wenn mal rein zufällig ein Wasserschaden aufträte dann wäre es sicher sehr nett, wenn die Wohnung geschützt wäre. Wie, da war keiner? Aber Herr Siebers, da irren Sie und der Herr Kiffkopp ganz bestimmt. Der Herr Brause aus Berlin, Wilhelm, der hat doch angerufen und den Wasserschaden gemeldet. Ganz sicher. Fragen Sie da mal den Herrn Hoenig, der wird das sicher bestätigen. 🙂 Also war das doch nur nett, und dass da nun rein zufällig BTM rumlagen, naja, also war ja zufällig. So Zufälle gibt’s halt. 🙂

      Liebe Grüße

  3. Welß schreibt:

    Im Gegensatz zu den USA wo es das Rechtsprinzip der Früchte des verbotenen Baumes gibt dürfte der BTM (Zufalls) Fund hier in Deutschland trozdem nicht unter dem Beweismittelverwertungsverbot fallen ! Die Rechtsprechung lehnt Beweisverwertungsverbote in der Regel ab. Das selbe Prinzip dürfte mit größter Wahrscheinlichkeit >99 % auch dann gelten wenn z.B. die Blauen per Durchungsbeschluss die Wohung durchsuchen und natürlich etwas finden. Der Anwalt erreicht bei Gericht eine Prüfung der Rechtmäßigkeit des Durchsuchungsbeschlusseses und hat Erfolg. Die Durchsung wird für nicht rechtmässig erklärt.
    Trotzdem werden die gefundenen Beweisen der Wohung als Beweismittel zugelassen da kein Grund für ein Beweismittelverwertungsverbot besteht !

  4. Pingback: Was die Juristen in der 10. KW erheiterte | r24.de Rechtsanwalt Steuerberater

Kommentare sind geschlossen.