Die Unterlagen sind verfächert

Die Beteiligten vom Finanzamt wurden gebeten, dem Landgericht noch bestimmte Unterlagen im Laufe des Tages vorzulegen. Nach der nächsten Pause teilte man dann mit:

Es tut uns leid, aber die Unterlgen sind verfächert.

Auf die Frage, was das bedeutet, wurde erklärt, dass die Unterlagen in einer Fächeranlage, so etwa wie bei Postfächern, abgelegt werden, natürlich nach einem ausgeklügelten System. Wenn denn nun aber ein Mensch, ganz menschlich, eine bestimmte Unterrlage systemwidrig in einem falschen Fach ablegt, dann kann man die Unterlage -außer durch Zufall- nicht wiederfinden.

Die vornehme Umschreibung für:

Wir finden das Zeug nicht wieder.

ist dann:

Die Unterlagen sind verfächert.

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Die Unterlagen sind verfächert

  1. verteidiger schreibt:

    „Wir haben die Unterlagen verschlampt“ wäre einfacher (und wohl auch zutreffender) – klingt aber eben nicht so schön. 😉

  2. HD schreibt:

    Der Vorgang ist außer Kontrolle geraten.

  3. kj schreibt:

    Gibt einen ähnlichen Begriff (ist mir entfallen) bei Gericht, wenn Akten in andere Akten reinrutschen, die erledigt sind. Findet man kaum wieder. Schuld an so was sind immer die Staatsanwälte oder Richter. Bei Anwälten sind es immer die sonst zuverlässigen Rechtsanwaltsgehilfinnen. Die haben dann die nette Wahl, eine vorgefertigte eidesstattliche Versicherung abzugeben oder sich einen neuen Job suchen.

  4. ThorstenV schreibt:

    Alles kein Problem, solange es „den richtgen trifft“, d.h. keine Beschwer für den Mandanten aus dem Amtsversehen resultiert.

  5. Pingback: Polizeisprech | RA Thomas Will

Kommentare sind geschlossen.