Beleidigte Leberwurst

Wenn Wikipedia es nicht sagen würde, ich hätte mich nicht getraut, das auch nur zu denken, das mit der Leberwurst. Aber die Reaktionen eines Verfahrensbeteiligten auf sachliche Hinweise waren, nun, sagen wir, leicht angepisst und unsachlich, dann wurde es auch noch persönlich. 

Ok, das sind die Prozesssituationen, die ich gern mag und geniesse, man kann auch sein schauspielerisches Talent ausleben: Hach!

Kantholz mit hochrotem Kopf und laut. Das macht Spass.

Aber, was hat das mit Wikipedia zu tun? Ich hatte das Gefühl, die verfahrensbeteiligte Person sei pikiert. Und dann habe ich mal nachgelesen.

Die Redensart „pikiert sein“ kann auf der Technik des Pikierens beruhen. Ursprung ist das französische Verb piquer, das mit stechen, aber auch mit ärgern oder reizen übersetzt werden kann.

Ein pikierter Mensch fühlt sich beleidigt, verärgert, vernachlässigt oder in anderer Weise nicht ausreichend mit Wertschätzung bedacht und zieht sich zurück, zeigt dies äußerlich und will damit erreichen, dass man sich bei ihm entschuldigt oder auf andere Weise zuwendet. Insofern dieser Anspruch unberechtigt ist, unterstellen ihm die anderen wiederum das „Pikiert-Sein“ (siehe auch beleidigte Leberwurst).

 

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Beleidigte Leberwurst

  1. rawsiebers schreibt:

    Nun gut, wer beleidigt sein will, wenn ich weder Zeitpunkt, Ort, Namen noch sonst irgend etwas nenne, was eine Konkretisierung zulässt, ist mir nicht so ganz klar. Und sich einer Sprache zu bedienen, die die, die es angeht, auch verstehen, ist sicher besser, als an den Beteiligten vorbeizureden.

    Außerdem kann ich es nur so, tut mir leid.

  2. rawsiebers schreibt:

    Um falschen Hoffnungen entgegenzuwirken: Der Vorfall hat sich nicht heute ereignet, heute gab es nur eine Situation, die mich an den Vorfall erinnert hat.

  3. Kommi schreibt:

    Oft bei ihm erlebt: Er schlägt nicht, er schlägt nur zurück, dann aber richtig. Weiter so, es gibt kaum einen Rechtsanwalt, dem man so anmerkt, dass er seinen Job mit ganzem Herzen macht! Respekt!

Kommentare sind geschlossen.