AIR-BERLIN verarscht seine Kunden

Vor wenigen Wochen hat mir AIR-Berlin durch eine Flugzeitenänderung schon einen ganzen Tag in Wien geklaut, was die Herrschaften sich aber jetzt erlauben, ist eine schlichte Unverschämtheit.

Ich habe einen Auslandsflug gebucht ab Hannover. Heute bekomme ich eine Mail mit der Überschrift: „Flugzeitenänderung“. Gut dachte ich, kennst Du ja schon.

Aber, genauer hingeschaut und fast vom Stuhl gefallen: Erdreisten sich doch diese Vögel tatsächlich, mir mit der Überschrift „Flugzeitenänderung“ statt Hannover den Flughafen Paderborn unterzujubeln. Also Autofahrt statt 60 km über 200 km bis zum Flughafen!

In der Hotline höflich versucht, die Sache zu klären, bittet mich der CallCenterVogel doch tatsächlich, kurz zu warten, schiebt mich in die Musik, 10 Sekunden später Besetztzeichen – abgehängt.

Unglaublich, die werden an mir als endgültig verlorenem Kunden, der in den letzten Jahren Tausende dort ausgegeben hat, nicht in die Pleite schliddern, aber vielleicht an solch einem unterirdischen Umgang mit den (jetzt ehemaligen) Kunden.

Die Karte, die man zieht

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, bundesweit, Fachanwalt, Halle, Leipzig, Magdeburg, Rechtsanwalt, Strafrecht, Verteidiger abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu AIR-BERLIN verarscht seine Kunden

  1. Michael schreibt:

    Geht ja fast noch. Bei uns:
    – 1 Woche nach Buchung: Hinflug 06:30 statt 12:30. => 03:00 aufstehen, hätte ich so nie gebucht…
    – 1 Woche vor Abflug: Rückflug nach Nürnberg statt Frankfurt (wo logischerweise unser Auto vom Abflug noch stehen würde). Genauso verpackt im Kleingedruckten einer “Flugzeitenänderung”. Ankunft hätte 22:irgendwas nachts sein sollen. Also 0 Chance, nachts noch nach FRA weiterzukommen.
    Nach einigem Hin-und-Her (Weiterleitung zum Besetzzeichen war auch dabei) haben wir uns auf Düsseldorf + ICE-Ticket nach FRA einen Tag später (ging glücklicherweise bei uns) geeinigt, was dann auch geklappt hat. Es wäre ursprünglich ein Flug mit Umsteigen gewesen, der dann zum Direktflug + Zug wurde. Für uns nicht mal schlechter. Aber die Art und Weise der Kommunikation…

  2. Pingback: Der Strafverteidiger empfiehlt – 44 | Hinweis! | Kanzlei Hoenig Info | Strafverteidiger in Kreuzberg – Kanzlei Hoenig Berlin | Strafrecht und Motorradrecht

Kommentare sind geschlossen.