Bei wenig geben sie Dir nichts, bei ganz viel geben sie Dir alles

Der Mandant ist Opfer eines Kronzeugen geworden, der als ehemaliger Mitbeschuldigter nun als Zeuge heftig ausgepackt hat und über Rauschgiftgeschäfte im Kilobereich berichtet.

Der Mandant ist verzweifelt und erklärt, dass sowohl die Anzahl der Geschäfte als auch die angeblich gedealten Mengen weit übertrieben sind. Der Zeuge selbst hat in einem gesonderten Verfahren eine auffallend milde Strafe bekommen.

Und jetzt taucht ein anderer Zeuge auf, der berichtet, dass ihm der Kronzeuge einen überzeugenden Grund genannt hat, warum er maßlos übertrieben hat, nämlich, dass ihm von den Vernehmungsbeamten klargemacht wurde, dass „Kleinkram nicht helfen werde“.

Er, der Kronzeuge, sei gut mit seinen Übertreibungen gefahren, denn:

„Bei wenig geben sie Dir nichts, bei ganz viel geben sie Dir alles!“

Ich persönlich glaube, dass es so war. Ob auch das Gericht ins Zweifeln kommt, ist noch nicht abzusehen.

Sieht so eine Staatsanwaltin aus?

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, Gericht, Rechtsanwalt, Strafrecht, Verteidiger abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.