Kurz und Knapp

Auch das gibt es. Nach Verlesung der Anklage habe ich ein kurzes Statement abgegeben und erklärt, warum ich meine, dass die Sache gegen meinen Mandanten verjährt ist.

Hatte ich im Vorfeld beim Sachbearbeiter der Staatsanwaltschaft schon schriftlich, fernmündlich und persönlich versucht, ohne Erfolg.

Der Sitzungsvertreter, der nicht der Sachbearbeiter war, aber dessen Vorgesetzter, teilte nach meinem Statement kurz und knapp mit: „Der Verteidiger hat Recht“.

Zwei Minuten später Einstellungsurteil, Kosten bei der Staatskasse und ein staunender Mandant. Noch ein Weihnachtsgeschenk.

SONY DSC

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Braunschweig, Einstellung, Gericht, Rechtsanwalt, Staatsanwalt, Strafprozess, Strafrecht abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kurz und Knapp

  1. kj schreibt:

    Sie hätten es vielleicht bei Gericht probieren können, bevor es die Anklage zulässt oder den Strafbefehl unterschreibt. So haben sie immerhin in zwei Minuten die Terminsgebühr verdient, ist doch zu Weihnachten mal was erfreuliches.

Kommentare sind geschlossen.