Gefährlicher Virus

Der geladene Schöffe ruft an und teilt mit, dass er nicht kommen kann, „Virusgrippe“.

Die Geschäftsstellenbeamtin wird losgeschickt, um nach einem Ersatzschöffen zu telefonieren.  Der liegt im Bett. Virus.

Telefonat nach dem nächsten Ersatzschöffen, der hat keinen Virus und kündugt sein Kommen in 45 Minuten an. Verhandlungsbeginn mit 90 Minuten Verspätung. Endlich!

Der Angeklagte schweigt. Aufruf des einzigen Zeugen. Es tut sich nichts. Man telefoniert.

Der Zeuge lässt mitteilen, er könne nicht kommen. Virus!

Neuer Termin nächstes Jahr, 2 1/2 Stunden vom Virus gefressen.

 

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gefährlicher Virus

  1. kj schreibt:

    Zeit zum Bloggen

Kommentare sind geschlossen.