Kritisch gegen zickig


Die Zeitung berichtet über den letzten Verhandlungstag im Bulgari-Verfahren wegen des Verdachtes des Menschenhandels vor dem Landgericht Koblenz, was die erste bulgarische Zeugin bisher ausgesagt hat. Das war schon recht dramatisch. Am heutigen Tag wurden durch Verteidiger einige Beweisanträge gestellt, bei deren Bestätigung die Aussage der Zeugin allerdings in einem völlig anderen Licht erscheinen würde und möglicherweise der Nachweis gelingen könnte, dass die Zeugin gnadenlos gelogen hat.

Die Anträge führten jedenfalls zunächst dazu, dass das Gericht deutlich kritischer fragt und dass die Zeugin zum Teil recht zickig reagiert.

Advertisements

Über rawsiebers

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, bundesweit tätig, TOP-RECHTSANWALT Deutschland 2014, 2015 + 2016: STRAFRECHT (Focus-Spezial von 2014, 2015 + 2016)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.